Scopulariopsis brevicaulis

Scopulariopsis brevicaulis

Scopulariopsis brevicaulis gehört zu den Feuchteindikatoren mit einem mäßig hohen Feuchteanspruch. Ein Myzelwachstum ist ab einem Aw-Wert von ca. 0,85 möglich, das Wachstumsoptimum liegt bei Aw-Werten zwischen 0,92 und 0,94 sowie Temperaturen zwischen 24°C und 30°C.

Dieser Schimmelpilz kommt auf und in vielen verschiedenen Substraten vor, z.B. im Boden und auf pflanzlichen Substraten wie Holz, Stroh, Getreidekörnern oder Obst. (Quelle: „Food and Indoor Fungi“, 2. Auflage 2019, von Robert A. Samson, Jos Houbraken, Ulf Thrane, Jens C. Frisvad & Brigitte Andersen). Im Innenraumbereich kann Scopulariopsis brevicaulis unter anderem Papier und Dämmstoffe wie EPS besiedeln. Erfahrungsgemäß sind die Konzentrationen von Scopulariopsis brevicaulis in Materialproben meist gering. Bereits wenige hundert koloniebildende Einheiten pro Gramm sind in Dämmstoffen als Hinweise auf einen feuchtebedingten Schimmelpilzbefall zu werten.

Junger Sporenträger von Scopulariopsis brevicaulis. Typisch für die Sporen aller Scopulariopsis-Arten ist die abgeflachte Basis der Sporen.

Die wichtigsten Merkmale für die Bestimmung von  Scopulariopsis brevicaulis sind die hell bräunliche Farbe älterer Kolonien und die teilweise deutlich rauen Sporen.